1072singenderTeilFive Seasons
20 Jahre Spaß
am gemeinsamen Singen 
hier ein kleines Video

 

 

 

Five Seasons – der Chor begleitet durch
die Night of Music im Wiesbadener Kurhaus

Mont FS NOM7

 

 

 

 

Mit der Night of Music haben wir einen wunderbaren Abschluß für das Jahr 2018 gefunden.

Am 14. und am 15. Dezember sangen wir als Background-Chor und mit einem eigenen A-Cappella-Stück vor dem ausverkauften Kurhaussaal. Schon die Proben mit den anderen Sängern und dem Wiesbadener Sinfonieorchester sind ein fantastisches Erlebnis und stecken voller lustiger und musikalischer Begegnungen.

Zu unseren einstudierten Chorstücken zählten:

Valerie, It's so quiet, Wenn du lebst, What's up, Heroes,
That's why we love it, Purple Rain, Barcarole, Nah neh nah,
Don't cry for me Argentina und die Eurohymne.
Unser Solostück "Caravan of Love" fand viele Begeisterte im Publikum, die mitsangen.

Der Wiesbadener Kurier (17.12.18) berichtet in einem ausführlichen Artikel von dem Abend. Und wie jedes Jahr gab es wunderschöne Feier am Samstagabend im Muschelsaal des Kurhauses.

Eine erste Zusammenfassung des Konzert
finden Sie unter diesem Link zu YouTube

 

 

 

20 Jahre Five Seasons

Bereits Anfang November feierten wir im Kurhaus im Zais-Saal unser 20-jähriges Bestehen. Der Wiesbadener Kurier berichtete ebenfalls. Hier einige Auszüge aus dem Artikel.
 
. . . Knisternde Spannung ist im Publikum zu spüren. Die Erwartungshaltung an den Chor ist hoch – hat er doch zum Jubiläumskonzert eingeladen. 20 Jahre gilt es zu feiern, 20 Jahre, in denen mit Liebe und Leidenschaft gesungen wird – Titel von den Beach Boys ebenso wie den Beatles oder auch das „Halleluja“ aus dem Messiah von Händel.
. . . Längst hat man bei den zurückliegenden „Night of Music“ das Wiesbadener Publikum erobert, das ein besonderes Klangerlebnis zu schätzen weiß. Mit der Rock-Band „Sinfonie“ (Motto: „Gib’ mir das Gefühl zurück“) verbindet den Chor einiges – nicht nur zuletzt eine gemeinsame Reise durch die Toskana – vor allem die Freude am Sound der 60er oder 70er Jahre.
Offen für neue Klänge mit instrumentaler Begleitung hat sich das Vokalensemble ausgerechnet seit dem Rambacher Hochwasser mit der Wiesbadener Band zusammengetan. So bestritt man am Samstagabend das Jubiläumskonzert auch gemeinsam mit der „Sinfonie“. Dessen Frontmann Michael Stein hat den Titel „Dust in the Wind“ der US-amerikanischen Rockband Kansans in a-Moll zum ersten Mal bei den „Five Seasons“ gehört und den Song zu seinem „seinem“ Stück gemacht. Stein sang die urtypische Rockballade mit dem melancholischen Text („Denn alles, was wir sind, ist Staub im Wind“) so, dass sie die ein oder andere Träne hervorlockte.

Klarer, warmer Ensembleklang

Der Chor, der auch wundervoll a cappella singt, verdankt seinen klaren, warmen Ensembleklang seinem Leiter Alexander Franz, der von der ersten Stunde an dabei ist. Sybille Dobrunz-Mielke nennt ihn „genial“ – er schafft es mit seiner Professionalität jede einzelne Stimme gut und sauber klingen zu lassen. Dabei legt er eine Freude am Musizieren an den Tag, die sich auf das unverkrampfte und fröhliche gemeinsame Singen auswirkt. Ganz still im Saal wird es bei „Baba Yetu“, dem Vaterunser“ in der Bantus- sprache Kisuaheli, einer der Verkehrssprachen Ostafrikas. „Best of 20 Years“, das Beste aus 20 Jahren, stand als Motto über dem Jubiläumskonzert. Beim Publikum zaubert es gelegentlich ein Lächeln der Erinnerung hervor, es macht aber auch Hoffnung und Mut für die Zukunft.
Mit so einem Chor kann es nicht schlecht stehen um den Zusammenhalt in einer Gemeinde wie Rambach. Musik, so heißt es, fördere die Produktion des Immunglobulin A, was die Chorleiterin Sybille Dobrunz-Mielke als Ärztin nur zu gut weiß. Singen macht glücklich – am Samstagabend auch das Publikum, das mit frenetischem Applaus dankt, dem Chor und der Band.  . . .

 

Anfang Juni bereisten wir auf einer mehrtägigen Chorfahrt Holland

Als Höhepunkt dieser Fahrt fanden wir ein begeistertes Publikum in der Stadt Muiden bei Amsterdam. Von dort hatten wir eine Einladung für ein Konzert in einer wunderschönen Kirche erhalten. Neben Utrecht, Amersfoord und Amsterdam hatten wir auch Gelegenheit durch Den Haag mit seinem internationalen Flair zu wandern, auf dem Bild vor einem der königlichen Häuser.

 

 

 

Chorwochenende in Schmitten im Taunus 2018

Die Chorwochenenden, intensives Training und entspannende Atmosphäre, wie schon seit vielen Jahren in Schmitten im Taunus mitten im Wald.
Hier arbeiten wir an unseren Chorstücken im Detail, unser Chorleiter Alexander Franz nutzt die Gelegenheit für die Stimmbildung, tiefere Einblicke in die Musik, den Zusammenklang der Stimmen, Atmen und Rhythmus. Abends wird getanzt, gefeiert, ein Katzenbildgeschenk wird gemalt und ein Reisebericht unseres Chorleiters aus Neuseeland ist zu sehen.

Auch 2019 haben ein Wochenende in Schmitten bereits fest eingeplant.

 

 

 

 

Haben Sie Lust mitzusingen?

Kommen Sie doch einfach zu einem

unserer Probenabende!

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

 


Allen unseren Freunden, Fans und Musikbegeisterten  . . .

 

Unser Chorwochenende im April 2019 in Schmitten im Taunus

Jedes Jahr wieder zwei wunderbare Tage mit intensiven Proben, Stimmbildung und einer Feier am Abend.

 

Sängerfest in Kloppenheim

2019 werden die Five Seasons wieder am Wiesbadener Sängerfest im Juni in Kloppenheim teilnehmen. Musikfreunde habe eine sehr gute Gelegenheit viele Wiesbadener Chöre mitzuerleben.

 

Die Toskana wird das Ziel unser Chorreise 2019 sein

Nach dem unsere italienischen Freunde dieses Jahr hier in Wiesbaden waren, unter anderem hatten wir einen gemeinsamen Auftritt im Bürgerhaus Sonnenberg, freuen wir uns, der Einladung für Sommer 2019 in die Toskana folgen zu können. Die Vorbereitungen dafür laufen auf Hochtouren, auch die Band Sinfonie wird dabei sein.